U-Untersuchungen U2 bis U4

U-Untersuchungen U2 bis U4

Liebe Mami, heute kommt Teil 3 der Blogreihe “Früherkennungsuntersuchungen”. Im Fokus sollen dabei die U2 bis U4 stehen.

Du kannst dich sicherlich noch an die U1 und die Zeit nach der Geburt erinnern, oder? Bei der U1 hast du das Gelbe Kinderuntersuchungsheft bekommen, das du neben der Krankenkassenkarte von nun an immer zu den U-Untersuchungen mitbringen musst. Alle wichtigen Ergebnisse, Befunde und ärztlichen Anmerkungen werden hier dokumentiert, um später nachgelesen werden zu können.

Die U2 

Die U2 findet meistens noch in der Entbindungsklinik zwischen dem 3. und 10. Lebenstag statt, falls du dich für eine Klinikgeburt oder den Hebammenkreißsaal entschieden hast. Solltest du dich für eine ambulante Geburt oder eine Hausgeburt entschieden haben, solltest du direkt nach der Geburt in Kontakt mit deinem Kinderarzt gehen und einen Termin für die U2 vereinbaren. Gerade die anstehenden Tests sollten in den nächsten ein bis zwei Tage stattfinden, bei der U2 hast du bis zum 10. Lebenstag Zeit. Die U2 ist die erste ärztliche Grunduntersuchung von Kopf bis Fuß. Du erinnerst dich, dass die U1 auch von einer Hebamme oder dem Gynäkologen durchgeführt werden kann, es muss nicht zwangsläufig ein Kinderarzt sein. Ab der U2 aber schon.

Sollten der Test auf Stoffwechselerkrankungen und das Neugeborenen-Hörscreening noch nicht durchgeführt worden sein, so werden die Ärzte mit deinem Einverständnis diese Untersuchungen bei der U2 nachholen. Gemeinsam mit der Übergabe des Gelben Kinderuntersuchungsheftes solltest du zu diesen beiden Screenings Informationsblätter erhalten haben. Eine weitere Besonderheit ist der Hüftgelenk-Ultraschall. Eigentlich findet dieser erst bei der U3 statt. Sollte es in deiner Familie aber Hüftleiden geben, ist es ratsam mit den Ärzten zu sprechen, ob der Ultraschall auf die U2 vorgezogen werden kann um bei Auffälligkeiten rechtzeitig zu handeln.

Bei der U2 wird grundsätzlich eine Ganzkörperuntersuchung beim Neugeborenen gemacht, mit Hauptaugenmerk auf der Spontanmotorik und den Reflexen. Außerdem werden die Sinnesorgane, die Haut, der Kopf, die Geschlechtsorgane und das Skelettsystem sorgfältig auf Hinweise nach Fehlbildungen untersucht. Weiter wird dein Baby auf eine behandlungsbedürftige Gelbsucht untersucht. Zudem findet eine erneute orale Vergabe von Vitamin K statt. Eltern werden im Rahmen der U2 über die grundsätzlichen Themen wie plötzlicher Kindstod, Schlafen, Stillen etc. beraten.

Die U3

Die U3 ist meistens der erste Besuch in der Arztpraxis. Sie erfolgt zwischen der 4. und 5. Lebenswoche beim Kinderarzt.  Der Arzt achtet auf das allgemeine Verhalten des Kindes, stellt Fragen zum Schlaf- und Trinkverhalten des Säuglings, beurteilt die Körperfunktionen, prüft das Hörvermögen und die Reflexe des Kindes. Außerdem wird in aller Regel die Hüft-Sonographie (Hüft-Ultraschall) durchgeführt, um Fehlstellungen auszuschließen bzw. behandeln zu können. Wie bei der U1 und der U2 wird auch in der U3 dein Baby nochmal auf behandlungsbedürftige Gelbsucht untersucht.

Sofern du mit deinem Partner als sorgeberechtigte Eltern einverstanden bist, erhält dein Baby seine erste Impfung und einen Impfpass. Im Anschluss müssen weitere Termine neben den U-Untersuchungen vereinbart werden, um die Impfungen durchführen zu können.

Das Ziel aller U-Untersuchungen ist es, Entwicklungsauffälligkeiten möglichst frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. In jeder Entwicklungsstufe und in jedem Kindesalter sind andere Dinge im Fokus. Du kannst vor der jeweiligen U-Untersuchung im Gelben Kinderuntersuchungsheft konkret alle wichtigen Informationen und Soll-Entwicklungsschritte nachlesen, die bei der anstehenden U untersucht werden. Suche bei Fragen, Ängsten, Unklarheiten oder Themen, die dir Sorgen bereiten, das Gespräch mit deinem Kinderarzt. Ein guter Kinderarzt sollte sich dafür Zeit nehmen.

Die U4

Sie erfolgt zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat. Im Fokus stehen nun die geistige und körperliche Entwicklung deines Kindes. Der Kinderarzt achtet auf die verschiedenen Bewegungstechniken und das Reaktionsvermögen deines Babys. Er prüft das Hör- und Sehvermögen und untersucht die allgemeine körperliche Verfassung. Besonderes Augenmerk liegt hier auf der Fontanelle, der Knochenlücke am Kopf deines Babys. Die Fontanelle muss ausreichend groß sein, damit das Gehirn und der Schädel gut wachsen können. Zudem wird beobachtet, wie das Kind in Kontakt mit Mutter (und ggf. Vater) geht, es werden erste Brabbelversuche beobachtet, es wird geschaut, wie gut der Säugling in Bauchlage das Köpfchen halten kann. Es findet eine Aufklärung zum Thema Beikosteinführung. Weitere wichtige Themen könnten Unfallverhütung oder Förderung des Sprachverhaltens mittels Singens und Sprechen sein.

Außerdem steht entweder die Wiederholungsimpfung an oder es findet eine grundsätzliche erste Impfung statt, sofern ihr als Eltern einverstanden seid.

Nice to know

Zu Zeiten von Corona ist es in einigen Arztpraxen möglich und sogar gewünscht, die U6 bis U9 in Absprache mit der Krankenkasse und dem Kinderarzt um einen kleinen Zeitraum nach hinten zu schieben. Das Ziel dahinter ist, weiterhin so wenig Kontakte wie möglich zu haben. Wenn du mit dem Gedanken damit spielst, ist es superwichtig, zuerst mit deiner Krankenkasse zu sprechen, damit sie später auch die Kosten für die verschobene U-Untersuchung übernimmt. Im Anschluss daran kannst du den geplanten Termin beim Kinderarzt neu terminieren.